Buchbesprechung – Wettstreit um Ressourcen

Ulrich Schneckener et al.: Wettstreit um Ressourcen. Konflikte um Klima, Wasser und Boden. München: 2014.

Der Anfang des Jahres erschienene Band entstand in Folge einer Ringvorlesung an der Universität Osnabrück. Thematisch gliedert er sich in drei Teile: Die ersten beiden Beiträge nähern sich Fragen wie der Konflikthaftigkeit von Ressourcen und deren „Versicherheitlichung“ im Kontext zunehmender Knappheiten aus einer allgemeinen Perspektive an, und geben einen Überblick über deren mögliche Folgen, wie etwa land grabbing und den oft immer noch gültigen „Ressourcenfluch“. Vom ins Deutsche überführten und etwas sperrig anmutenden Begriff der „Securitization“ soll der/die LeserIn sich hier nicht abschrecken lassen.

Teil II konzentriert sich auf Klimawandel und Klima- wie Energiepolitik und beinhaltet Beiträge renommierter ExpertInnen, darunter Dirk Messner und Ottmar Edenhofer.  Auch Klimawandel wird hier als globaler Ressourcenkonflikt gedeutet, und die Diskussion darüber aus einer ethischen Perspektive geführt.

Teil III geht schließlich vertiefend auf die beiden Ressourcenkategorien Wasser und Boden ein. In den einzelnen Beiträgen wird sowohl auf die globale wie auf die regionale Ebene eingegangen, und bestehende Zielkonflikte deutlich gemacht. Diese zeigen sich etwa anhand des so genannten „green grabbing“: einer zunehmenden Inanspruchnahme von Land für Projekte im Namen des Klima- und Umweltschutzes, die den Bedürfnissen lokaler Bevölkerungsgruppen oft völlig zuwider laufen.

Insgesamt bietet der  Band einen guten Einblick über das Konfliktfeld natürlicher Ressourcen in verschiedenen Kontexten und anhand konkreter Beispiele, und nennt die dringendsten Herausforderungen für Politik, Wirtschaft und uns alle in der näheren Zukunft. Nicht zuletzt verdeutlicht er einmal mehr die Erfordernis des Denkens und Handelns in größeren Zusammenhängen.

Mehr Informationen unter: http://www.oekom.de/buecher/fachbuch/energie-klimaschutz/buch/wettstreit-um-ressourcen.html

Verfasst von Christina Buczko.

Leave a Reply

*

 

Highlight: Ernährung


SERI Newsletter | Archive
* required field