Bringen Komplementärwährungen mehr Nachhaltigkeit?

Im Rahmen des Projektes GeNECA – Gerechte Nachhaltige Entwicklung auf der Grundlage des Capability-Ansatzes führten SERI-ForscherInnen eine Studie über den Zusammenhang zwischen Regionalwährungen, Tauschkreisen und Nachhaltigkeit durch. Es wird untersucht, inwieweit Komplementärwährungen die persönlichen Handlungsmöglichkeiten hinsichtlich eines nachhaltigen Lebensstils erweitern. Um die aufgestellten Hypothesen zu testen, wurde eine Online-Befragung von Personen durchgeführt, die an regionalen Währungssystemen oder Tauschkreisen beteiligt sind, um deren Antworten mit der Durchschnittsbevölkerung zu vergleichen.
Werfen Sie einen Blick in das Working Paper.

Leave a Reply

*

 

Highlight: Ernährung


SERI Newsletter | Archive
* required field