SERI-Team als Experten bei Treffen mit OECD-Delegation

Zur Vorbereitung des OECD-Wirtschaftsberichtes 2012/13 für Österreich fanden von 5. bis 9. November 2012 in Wien eine Reihe von Treffen des Economic and Development Review Commitee (EDRC) statt. EDRC ist ein OECD-Ausschuss, der die wir

buy cheap levitra online

tschaftliche Entwicklung jedes einzelnen OECD-Lands analysiert und anschließend Politik-Empfehlungen formuliert.

SERI war als einziges privates Institut zu einem Meeting im Rahmen des Österreich-Besuchs der OECD-Delegation im Bundeskanzleramt eingeladen.

Thema des Meetings: „Gibt es ein österreichisches Well-Being-Modell? Wenn ja, wie sieht es aus?“

SERI-Forscherin Jill Jäger stellte die SERI-Projekte zum Thema Well-Being vor: InContext (auch bekannt unter dem Titel LebensKlima), CAPITAL-ADAPT (Klimanetz), ClimSave (Bewertung von Klimaeinflüssen und Anpassung an den Klimawandel) und Wachstum im Wandel (Was soll wachsen? Wirtschaft? Wohlstand? Lebensqualität?). Anschließend stellte die OECD-Delegation interessierte Fragen zum Thema „Wachstum im Wandel“ (SERI war als Projektpartner maßgeblich an der Organisation der Wachstum im Wandel-Konferenz beteiligt, außerdem verfasste SERI-Forscherin Elke Pirgmaier das Hintergrund-Dossier zur Konferenz) und weiteren SERI-Projekten.

Im Meeting konnte die SERI-Delegation zwei Kern-Statements äußern: Erstens, dass Effizienz nicht alles ist und derzeit in eine Sackgasse führt; zweitens, dass die Konsumperspektive in der Nachhaltigkeitsdiskussion unbedingt zu berücksichtigen ist.

Leave a Reply

*

 

Highlight: Ernährung


SERI Newsletter | Archive
* required field