Vergleichbare Kriterien für die Messung der Umwelt und Klimafreundlichkeit von Produkten – State of the Art

Burger, E., Giljum, S., Hinterberger, F (2009)
Beitrag für die „Agrarische Rundschau“, Wien.

Viele Umweltprobleme entstehen durch die intensive Nutzung einer zu großen Menge an natürlichen Ressourcen. Eine ökologisch nachhaltige Entwicklung setzt einen effizienten Umgang mit natürlichen Ressourcen und eine Reduktion der Treibhausgas-Emissionen voraus. Um Ressourcenverbrauch und Klimabilanz von Produkten und Dienstleistungen vergleichen zu können, ist ein quantifizierendes Verfahren für die Inputseite notwendig.

Die weltweiten Umweltbelastungen durch Produktion und Konsum von Gütern und Dienstleistungen sind in den letzten Jahrzehnten dramatisch angestiegen. Die weltweite Nachfrage nach natürlichen Ressourcen und der damit einhergehende Druck auf die Umwelt steigen kontinuierlich. Dafür verantwortlich sind die wachsende Weltbevölkerung, die hohen Konsumraten in den entwickelten Ländern sowie die rasante Industrialisierung wie auch die landwirtschaftliche Entwicklung in Ländern wie China, Indien und Brasilien. Rohstoffe werden knapp, aber auch so genannte erneuerbare Ressourcen und die ökologischen Leistungen, die sie bereitstellen, sind hochgradig bedroht.

In vielen Bereichen erreicht die Ausbeutung erneuerbarer wie auch nicht erneuerbarer Ressourcen bereits das maximale Förderniveau. Um dieser ernsten Lage zu begegnen, ist es notwendig, Verfahren zu entwickeln, die den Ressourcenverbrauch und seine ökologischen, ökonomischen und sozialen Auswirkungen messen können. Was nicht gemessen wird, wird oft ignoriert. Dabei ist der Ressourcenverbrauch an sich eine Grundvoraussetzung menschlichen Lebens und jeder wirtschaftlichen Aktivität. Die Bereitstellung von physischen Gütern und Dienstleistungen ist immer mit dem Verbrauch natürlicher Ressourcen – Rohstoffe (erneuerbare und nicht erneuerbare), Energie, Wasser und Fläche – verbunden. Es ist das Ausmaß – der Ressourcenverbrauch hat sich seit der Industriellen Revolution vervielfacht –, das heute massive Probleme verursacht.

Download PDF.

Leave a Reply

*

 

Highlight: Ernährung


SERI Newsletter | Archive
* required field