sufo:trop

Sustainable Food Consumption in Austria: Trends and Options

Ziel des Projektes ist es, zu einem Wandel zu einem nachhaltigeren Konsum in Österreich durch ein besseres Verständnis von Ernährungsmustern, Trends und deren ökonomische und ökologische Wirkungen beizutragen, sowie Politikempfehlungen für einen nachhaltigeren Konsum abzugeben.

Das Projekt sufo:trop (Sustainable food consumption in Austria: trends and options) untersucht Ernährungsmuster in Österreich und gibt Politikempfehlungen zur Unterstützung von nachhaltigem Lebensmittelkonsum, indem die Konsummuster anhand von ökonomischen Daten analysiert werden. Derzeitige Trends sagen, dass der Anteil für Ernährung an den Gesamtausgaben eines Haushalts sinken, wobei der tägliche Kalorienverbrauch allerdings steigt, sowie der Anteil an Fleisch und Süßigkeiten, zwei sehr energieintensive Nahrungskategorien.

Diese Entwicklung ist offensichtlich als nicht-nachhaltig zu bezeichnen. Im vorliegenden Projekt werden verschiedene Nahrungskategorien untersucht und Einflussbereiche bzw. Zusammenhänge analysiert: Fleisch vs. Gemüse; herkömmliche vs. biologische Produktion; regionale vs. Weitläufige Produktion, etc. Der zweite Schwerpunkt liegt auf haushaltsspezifischen Konsummustern unter Berücksichtigung von Haushaltseinkommen, Familienstruktur und Lage. Modellsimulationen basierend auf den verschiedenen Konsummustern bilden die Basis für Politikempfehlungen in Bezug auf nachhaltigen Lebensmittelkonsum.

sufo:trop wird von einem Team am Sustainable Europe Research Institute in Wien und am Institut für Volkswirtschaft der Universität Graz durchgeführt (Projektleitung: Birgit Friedl). Dieses Projekt läuft von August 2005 bis Juni 2007.

- Download des ersten Zwischenberichtes

- Download des Berichts über das erste Projektjahr (englisch mit 1-seitiger deutscher Zusammenfassung)

- Download des zweiten Zwischenberichtes

- Download des Endberichts

- Download des SERI FactSheet, das die Ergebnisse in kompakter Form darstellt.

Das SERI Backgroundpapier zum biologischen Lebensmittelkonsum in Österreich von Elisabeth Hinteregger kann auf der englischen Seite herunter geladen werden.

Das Papier, das bei der ISEE-Konferenz im Dezember 2006 vorgetragen wurde, sowie die Präsentation können auf der englischen Projektseite herunter geladen werden.

Das Poster, das auf der SCORE Konferenz im November 2006 präsentiert wurde kann auf der englischen Projektseite herunter geladen werden.

Kontakt

Projektpartner

  • Institut für VWL (Universität Graz)


Projektdauer

  • August 2005 – Juni 2007

Kunde

  • Austrian Academy of Science


Verwandte Themen

Verwandte Projekte


Projekt Website


 

Highlight: Ernährung


SERI Newsletter | Archive
* required field