Ökotopia – Online Training für eine klimabewusste Gesellschaft

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms “Neue Energien 2020″ durchgeführt

CoverÖkotopia ist ein Online-Trainingsspiel, das Jugendlichen, Schülerinnen und Schülern die Wichtigkeit von Klimaschutz näher bringt. Sie können im Internet eine alternative Wirtschaftsweise erleben: In Ökotopia muss jedes Produkt und jede Dienstleistung sowohl in Geld als auch in CO2-Emissionszertifikaten (den sog. „Carbons“) bezahlt werden. Die Carbons zeigen, wie viel CO2 durch ein Produkt oder eine Dienstleistung verursacht wird. Somit lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Ökotopia, wie klimawirksam Entscheidungen des täglichen Lebens sind. Ohne moralische Drohbotschaften erkennen Jugendliche spielerisch, wie Klimaschutz gelingen kann. Das Spiel wird sowohl online über Soziale Medien als auch über Lehrerinnen und Lehrer – begleitet von Lehrmaterialien – verbreitet.

Problematik und Ausgangssituation

Um Bewusstsein für Klimaschutz und klimafreundliches Verhalten zu bilden, wird aktuell vor allem auf zwei Aspekte gesetzt: Wissen und Drohbotschaften. Dabei ist in Umweltpsychologie und -pädagogik hinlänglich bekannt, dass dieses Vorgehen nicht fruchtet. Wissen alleine ist nicht ausreichend, um Verhaltensänderungen zu erzielen. Und Drohbotschaften führen häufig zu lähmenden Ohnmachtsgefühlen. Ökotopia setzt diesem Problem eine positive Zukunftsvision entgegen.

Inhalte und Zielsetzungen sowie die gewählte Methode

Ökotopia zeigt eine mögliche alternative Gesellschaft auf, welche nicht auf Ängsten basiert. Anhand eines Online-Spiels können junge Personen eine Lebensweise kennen lernen, in der das Wirtschaftssystem in Einklang mit der Natur steht. Die zentrale volkswirtschaftliche Innovation in Ökotopia stellt personenbezogener Emissionshandel dar. Dadurch existieren zwei Währungen. Neben der konventionellen Geldwährung haben alle Produkte und Dienstleistungen auch einen Klimapreis, der in sogenannten „Carbons“ bezahlt wird. Jede Person in Ökotopia erhält jährlich gleich viele Carbons (Emissionszertifikate) als bedingungsloses Grundeinkommen. So wird der Umweltverbrauch fair verteilt. Es ist abhängig vom Lebensstil, wie gut man mit beiden Budgets (Geld und Carbons) haushalten kann.

Das Online-Trainingsspiel besteht aus drei Phasen.

  • Ökotopia betreten: In der Einleitung werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über das Konzept des Carbon Footprints und die Spielregeln (volkswirtschaftliche Grundlagen) Ökotopias informiert. Sie können auch einen Lebensstil wählen und reflektieren dabei bereits ihre Werte und Wertvorstellungen.
  • Ökotopia konkretisieren: Die TeilnehmerInnen haben (Konsum-) Entscheidungen zu treffen: sich mit Lebensmitteln versorgen, Wohnraum beschaffen, Mobilitätsentscheidungen treffen, die Freizeit gestalten. Alle Handlungen sind mit realistischen Carbon Footprints hinterlegt. Jede Entscheidung hat somit Auswirkungen auf die persönlichen Finanzen und das eigene Carbon-Budget. Mit beidem gilt es klug hauszuhalten! Jede Entscheidung wirkt sich darüber hinaus auf die Lebensqualität aus und bestimmt somit das subjektive Wohlbefinden der Spielerinnen und Spieler. Die Maximierung der Lebensqualität ist somit das eigentliche Ziel, das es unter den zu Verfügung stehenden Budgets (Geld und Carbons) zu erreichen gilt.
  • Ökotopia verlassen: In der Schlussphase des Spiels gilt es Lernergebnisse zu festigen. Die Entscheidungen werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern rückgespiegelt. Für welchen Lebensbereich ist am meisten Geld und Klimaaufwand notwendig? Wie wichtig sind mir diese Bereiche persönlich? Der Lebensstil wird hinterfragt. Das Spiel kann auch im Klassenverband gespielt werden und lässt Gruppenauswertungen zu. Schließlich wird auch der Transfer in die reale Welt gewährleistet: Tipps und Diskussionen für Klimaschutz im Hier und Jetzt werden angeboten. Über eine Verlinkung zu neuen Sozialen Medien wird eine weiterführende Debatte angeregt. Lehrerinnen und Lehrer erhalten begleitende Materialien, die sie im Unterricht verwenden können.

Ziel ist, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach einem Besuch in Ökotopia

  • Zuversicht schöpfen, dass eine klimafreundliche Gesellschaft Wirklichkeit werden kann,
  • Zusammenhänge spielerisch erlernt haben (Carbon Footprint, volkswirtschaftliche Gewinner und Verlierer bei Klimaschutz, Lebensstile etc.),
  • Selbstwirksamkeit erleben („Ich kann auch im Hier und Jetzt etwas bewirken!“) und
  • einen „sustainable lifestyle“ reflektieren.

Ergebnisse

  • Das Online-Trainingsspiel „Ökotopia“, das über zwei Jahre am Netz alle Spiele sammelt und auswertet
  • Begleitende Unterrichtsmaterialien für Lehrerinnen und Lehrer
  • Endbericht mit wissenschaftlichen Hintergründen
  • Dissemination über Soziale Medien, Podiumsdiskussion, Presseaussendung, Radiobeiträge

[date] News

[paper] Publikationen

Facebook – oekotopia.spiel

[person] Kontakt

[website] Projekt Website

www.oekotopia.net

[people] Projekt Partner

[people] Kunde

[projects] Verwandte Projekte

[book_open] Verwandte Themen

[duration] Projektdauer

  • 01.01.2012 – 31.12.2013
Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms “Neue Energien 2020″ durchgeführt

Leave a Reply

*

 

Highlight: Ernährung


SERI Newsletter | Archive
* required field