Lange Nacht der Forschung

langenacht281
Am 1. Oktober 2005 fand die erste Lange Nacht der Forschung statt, an der mehr als 70 Forschungsinstitute teilnahmen. Auch SERI war unter den Beteiligten.

SERI beleuchtete bei der „Langen Nacht der Forschung“ folgende Themen:

Macht Konsum glücklich?
Auf dem Weg zu einem glücklichen Lebensstil

  • Wissen Sie wie Ihr Lebensstil und Konsum mit dem Umweltverbrauch zusammenhängen?
  • Vor die Wahl gestellt, wie würden Sie über Ihre Energieversorgung der Zukunft entscheiden?


Was macht glücklicher: eine saubere Umwelt oder grenzenloser Konsum?

An diesem Abend wurde Einblick in unsere Arbeit zu Entscheidungshilfen, sowie neue Formen der Politik und Sicherung unserer Lebensgrundlagen geboten. Unsere Besucher diskutierten mit uns unsere Arbeit, Ziele und Ergebnisse und sie nahmen Ideen über Lebensstile und einen sicheren Umgang mit unseren Ressourcen nach Hause.

Programm
Ein Nachhaltigkeits-Parcours führte durch das Sustainable Europe Research Institute:

Durch eigene Mitarbeit konnten die Besucher/innen selbst zu entdecken, welche Folgen der tägliche Einkauf auf unsere Umwelt und Gesellschaft hat.

Wir verstehen „Nachhaltigkeit“ als die langfristige Sicherung des sozialen, ökologischen und ökonomischen Lebensraums. Dieses umfassende gesellschaftliche und ökologische Ziel der Nachhaltigkeitsforschung präsentierten wir in vier Bereichen:

  1. Nachhaltiger Konsum: Welche Rolle spielt das Konsumverhalten privater Haushalte für eine nachhaltige Entwicklung?
  2. Ökoeffizienz: Welche Dimensionen hat der Ressourcenverbrauch, auf dem unser Wirtschaftsleben aufbaut? Welche Möglichkeiten gibt es, diesen Verbrauch effizienter zu gestalten?
  3. Soziale Nachhaltigkeit / Zukunft der Arbeit: Wie kann allen Menschen die Chance gegeben werden, die verschiedenen Formen von Arbeit (Erwerbs-, Eigen-, Versorgungs- und ehrenamtliche Arbeit) über ihre Lebenszeit nach ihren eigenen Bedürfnissen zu verteilen? Wie kann für alle Menschen, unabhängig von der Form der Arbeit, der sie nachgehen, das Einkommen gesichert werden?
  4. Glück: Machen uns Konsum oder eine saubere Umwelt glücklich?

In der „SERI-Glücks-Lounge“ konnten Besucher/innen mit den Nachhaltigkeitsforschern Harald Hutterer und Friedrich Hinterberger zu Fragen wie Lebensstile, Glück und einen sicheren Umgang mit unseren Ressourcen diskutieren.

Außerdem fand ein Workshop zur Energieversorgung der Zukunft statt. Besucherinnen und Besucher konnten verschiedene Entwicklungs-Szenarien bewerten und sollen möglichst nahe an eine gemeinsam getragene Entscheidung kommen.
Unser Programm wurde abgerundet mit einem Buffet von Sinn-voll und einer Vernissage von Bärbel Nowitzki.

Kontakt

 

Highlight: Ernährung


SERI Newsletter | Archive
* required field