GoverNat (Marie Curie Trainingsnetzwerk)

logo-governat

Multi-Ebenen Governance von natürlichen Ressourcen: Methoden und Prozesse für die Governance von Wasser und Biodiversität in Europa

Das Gesamtziel dieses Marie Curie Research Training Netzwerks liegt in der Entwicklung von neuen Lösungen für die Governance im Umweltbereich auf mehreren Ebenen, wie auch die Unterstützung diese Lösungen in der EU zu nutzen.

Das zentrale Forschungsziel besteht im Testen der Hypothese, dass gewisse partizipative Prozesse und analytische Entscheidungsmethoden besonders sinnvoll für die Steuerung im Umweltbereich auf mehreren Ebenen sind.

Im besonderen wird darauf abgezielt, das Verständnis von multi-Ebenen Governance Prozessen für natürliche Ressourcen zu erhöhen, Methoden der Partizipation von Stakeholder und der Öffentlichkeit für diesen Kontext zu entwickeln, spezielle analytische Entscheidungswerkzeuge effektiv zu nutzen, und dies auch reflektierend zu bewerten.

Das Ziel des Trainings ist es, 9 DoktorandInnen und 3 post-doc WissenschafterInnen eine interdisziplinäre Ausbildung in folgenden Bereichen zukommen zu lassen: 1) Forschung im Bereich ‘environmental governance’, besonders im Bereich Biodiversität und Wasser in Europa; 2) Design von legitimen und effektiven Lösungen für die Kommunikation zwischen PolitikerInnen, WissenschafterInnen und der Öffentlichkeit in sogenannten science/policy interfaces.

Die Bereiche Biodiversität und Wasser sind charakterisiert durch die Interdependenz von lokalen Regelwerken und externen Effekten der Nutzung dieser Ressourcen auf verschiedenen räumlichen Ebenen und Politikfeldern. Sie beinhalten Herausforderungen, die auch typisch für Governance von anderen natürlichen Ressourcen sind:

  1. Komplexe natürlich und soziale Prozesse mit einem hohen Grad an Unsicherheit;
  2. Legitimität von institutionellen Prozessen und von deren Konsequenzen;
  3. Soziale Dynamik die durch neue Governanceformen entsteht;
  4. Kosten von Goveranceprozessen, Politikimplementation und fehlgeschlagenen Entscheidungen.

In GoverNat werden neun DoktorandInnen ausgebildet, um mit diesen vier Herausforderungen von “insider” und “outsider” Perspektiven aus umzugehen. Das interdisziplinäre wissenschaftliche Konsortium bringt die „outsider Perspektive“ für die vergleichende Analyse und Bewertung der Fallstudien ein. Die Studierenden werden Praktika bei den Praxispartnern absolvieren, um von der „insider Perspektive“ die Herausforderung der Entscheidungsfindung auf verschiedenen Ebenen im Bereich der Umweltgovernance kennen zu lernen. Das Zusammenspiel aller Partner garantiert die Machbarkeit und die Effektivität von geeigneten Governancelösungen.

Für die DoktorandInnen wird es 3 Schulen und 4 Workshops geben, begleitet von einem individuellen Trainingsprogramm. Sie werden ihr Wissen in Fallstudien im Bereich Governance von Wasser und Biodiversität anwenden und erweitern, und sie sind auch verantwortlich für die nationale Verbreitung der Projektergebnisse.

SERI fungiert in diesem Projekt als Praxispartner und wird 1-2 Studierende als PraktikantInnen aufnehmen. Diese können von einer “insider Perspekive” die Herausfoderungen der Entscheidungsfindung im Bereich der Umweltgovernance erfahren.

[date] News

    [paper] Publikation

    [person] Kontakt

    [website] Projekt Website

    [person] Projektpartner

    [person] Kunde

    [projects] Verwandte Projekte

    [book_open] Verwandte Themen

    [duration] Projektdauer

    • Oktober 2006 – September 2010

     

    Highlight: Ernährung


    SERI Newsletter | Archive
    * required field