Umwelt und Innovation

Neue umweltpolitische Konzepte und Umwelttechnologien und ihre Bedeutung für die Gestaltung der zukünftigen EU Umweltpolitik

In diesem Projekt wurden neue Umweltkonzepte und -technologien hinsichtlich ihrer Proponenten, ihres weiteren Nutzungspotentials und ihrer Bedeutung für die zukünftige Umweltpolitik der EU sowie für die Ziele der Lissabon Strategie und Nachhaltigkeitsstrategie bewertet.

Das Projekt, das von SERI in Kooperation mit MERIT, Universität Maastricht, und dem Finland Futures Reserach Center, Turku, für das Europäische Parlament durchgeführt wurde, verfolgte drei wesentliche Ziele:

  • Die Bewertung neuer umweltpolitischer Konzepte hinsichtlich ihrer Proponenten, ihres weiteres Nutzungspotential und Unterschiede in ihrer Aufnahme in die politische Praxis in EU und nicht-EU Staaten;
  • Die Bewertung neu entwickelter Umwelttechnologien hinsichtlich ihres Anwendungsspektrums, ihrer Aufnahme im privaten und öffentlichen Sektor, ihres zukünftigen Entwicklungspotentials und Unterschieden in der Anwendung zwischen EU und nicht-EU Ländern;
  • Eine Erörterung der Bedeutung der oben genannten Konzepte und Technologien für die zukünftige EU Umweltpolitik, für Ziele der Lissabon- und der Nachhaltigkeitsstrategie und für die Beziehungen zu nicht-EU Ländern.

In Zusammenarbeit mit dem Europäischen Parlament wurden vom Projektteam die folgenden Konzepte aus dem Bereich der Umweltpolitik ausgewählt, welche im Detail bearbeitet werden:

  • Dematerialisierung und Öko-Effizienz
  • Cradle-to-cradle analysis
  • Ökologischer Fußabdruck
  • Transition Management
  • Vulnerability Assessment
  • Öko-Suffizienz

Hinsichtlich der Umwelttechnologien wurden die folgenden sechs Technologien ausgewählt, welche allesamt der EU die Möglichkeit eines Pionier-Status eröffnen oder als Beitrag zu einem ‚clean, clever and competitive’ Ansatz in Europa beitragen könnten, wenn sie von der Umweltpolitik der EU entsprechend unterstützt werden.

  • Biologische Klein-Kläranlagen für private und industrielle Nutzung
  • Industrielle Biotechnologie oder Biokatalyse
  • Der Gebrauch von Biotechnologien und Solarenergie in wasserstoffbasierten Transportsystemen.
  • CO2 Sequestration
  • Energieerzeugende Gewächshäuser mit dem Einsatz von Wärmepumpen

Photovoltaische Sonnenkollektoren in Kombination mit Wärmepumpen zur Energieversorgung von Gebäuden

Fritz Hinterberger präsentierte die EU-INNO Studie am 7. Dezember im Europäischen Parlament. Die Studie beschreibt und bewertet neu entstehende Umweltkonzepte und -technologien und ihre Auswirkungen auf die Gestaltung der zukünftigen EU Umweltpolitik.

Die Präsentation steht hier und die Studie hier zum Download zur Verfügung.

Kontakt

Projektpartner


Projektdauer

  • Dezember 2005 – Oktober 2006

Kunde


Verwandte Themen


 

Highlight: Ernährung


SERI Newsletter | Archive
* required field