Evaluierung von Technologien zur Nutzung erneuerbarer Energien auf lokaler und nationaler Ebene (ARTEMIS)

artemisEin partizipativer Multikriterien-Ansatz

ARTEMIS bewertete alternative Energieszenarien mit Schwerpunkt auf Technologien zur Nutzung erneuerbarer Energien mittels einer partizipativen Multikriterienanalyse.

Das Projekt ARTEMIS wurde 2006 abgeschlossen. Eine kurze Zusammenfassung und Publikationen finden sie auf der Projektwebsite: www.project-artemis.net

ARTEMIS hatte zum Ziel ausgewählte Energieszenarien mit Fokus auf Technologien zur Nutzung erneuerbarer Energien mit einer partizipativen Multikriterienanalyse anhand von Nachhaltigkeitskriterien zu bewerten.
Dafür wurden Fallstudien auf zwei Ebenen – der nationalen und der lokalen – entwickelt und gemeinsam mit ExpertInnen und AkteurInnen vor Ort durchgeführt.
Im Rahmen dieses Projektes wurden einerseits bereits vorhandene Methoden der partizipativen Szenarienentwicklung und -bewertung erprobt und andererseits neue Methoden dazu entwickelt. Dabei wurde auch das Potenzial dieser Methoden für die Problemlösung in Richtung einer nachhaltigen Entwicklung ausgelotet.

Die Forschungsarbeiten umfassten die folgenden Schritte:

  • Entwicklung von Energieszenarien mit Fokus auf Technologien zur Nutzung erneuerbarer Energien
  • Definition von Nachhaltigkeitskriterien für die Energie¬versorgung in verschiedenen Dimensionen (ökonomisch, ökologisch, sozial)
  • Erstellung einer Evaluierungsmatrix für Technologien zur Nutzung erneuerbarer Energien und ihrer ökonomischen, ökologischen, sozialen Effekte
  • Erforschung der sozialen Präferenzen von nationalen und lokalen Stakeholdern für die Energieszenarien
  • Entwicklung und Anwendung von multikriteriellen Evaluierungsinstrumenten sowie die Entwicklung von partizipativen Prozessen für die Bewertung von Energieszenarien.

Dabei kamen folgende Methoden zum Einsatz: Lebenszyklusanalysen, Szenarientechnik, ExpertInneninterviews, Partizipation, soziale Studien und Befragungen und die Multikriterienanalyse.

Die Fallstudien

National: Es wurden Energieszenarien für Gesamtösterreich, bestehend aus unterschiedlichen Energietechnologie-Anteilen entwickelt und bezüglich ihrer Nachhaltigkeitswirkung bewertet. Die relevanten EntscheidungsträgerInnen und ExpertInnen wurden in diesen Prozess mit eingebunden.
Lokal: In zwei Gemeinden der Region Oststeiermark, die als Beispielregion gewählt wurden, wurden mit den lokalen Ent¬scheidungsträgerInnen, ExpertInnen und der Bevölkerung, basierend auf vielfältigen Vorarbeiten im Bereich der erneuerbaren Energie, Szenarien erarbeitet. Die Kriterien für die Bewertung wurden auch partizipativ entwickelt und spiegeln die Entwicklungsziele der Gemeinden wider.

Projektergebnisse

  • wissenschaftliche Publikationen und Medienbeiträge, die einen fundierten Input zu laufenden Debatten über zukünftige Energieszenarien geben
  • Erstellung einer Evaluierungsmatrix und eines multi-kriteriellen Entscheidungsmodells, das von EntscheidungsträgerInnen aller Ebenen benützt werden kann, um verschiedene Energieszenarien zu beurteilen und die Präferenzen der Stakeholder zu evaluieren

Publikationen


Projektdauer

  • Juni 2003 – Mai 2006


Verwandte Themen

Verwandte Projekte


Projekt Website


 

Highlight: Ernährung


SERI Newsletter | Archive
* required field