Auf dem Boden der Tatsachen

Berechtigterweise zählt fruchtbarer Boden zu den wichtigsten Ressourcen, da er zur Speicherung von riesigen Mengen an CO2 und als Grundlage für ca. 70% der Nahrungsmittelproduktion dient.

Auf einer wegen Bodenerosion stetig abnehmenden landwirtschaftlich nutzbaren Fläche Nahrungsmittel für eine stark wachsende Weltbevölkerung anzubauen zählt zu den großen Herausforderungen der modernen Landwirtschaft. Zusätzlich unterscheidet sich unsere Ernährung mittlerweile wesentlich von jener von vor 100 Jahren; ein Großteil der in Europa konsumierten Lebensmittel stammt dabei aus anderen Ländern.

Die Karte im Online-Bericht der TAZ, “Auf dem Boden der Tatsachen“, welche von SERI entwickelt wurde, zeigt die Netto-”Landimporte” Deutschlands – also, welche Landfläche die in Deutschland konsumierten Produkte benötigen und somit die rechnerische Ausbreitung der deutschen Landfläche auf andere Länder.

Für mehr als 100 Länder hat SERI schon solche Land-Footprint Berechnungen durchgeführt – und alle zeigen, dass Europa sehr stark von fruchtbaren Böden in anderen Weltregionen abhängig ist.

Leave a Reply

*

 

Highlight: Ernährung


SERI Newsletter | Archive
* required field