Neue Studie veröffentlicht: Sojagranulat – das bessere Fleisch?

Am Montag, den 13.12.2011, wurde im Rahmen einer Pressekonferenz eine aktuelle SERI-Studie vorgestellt. Ziel der Studie war es, einen seriösen Vergleich der ökologischen Nachhaltigkeit zwischen Sojatrockenprodukten und Fleisch zu ermöglichen, denn der viel zu hohe Fleischkonsum in unseren Breitengraden leistet einen erheblichen Beitrag zur Klimaproblematik. Es wurden für Sojagranulat verschiedene Umweltkennzahlen errechnet, wie erneuerbare und nicht erneuerbare Rohstoffe, Flächen- und Wasserverbrauch sowie CO2-Emissionen.

Das Ergebnis: Fleisch kann im Vergleich mit Sojatrockenprodukten nicht mithalten. Der Ersatz von Faschiertem durch Sojagranulat erlaubt eine CO2-Reduktion von unglaublichen 90 Prozent.

Detailierte Ergebnisse der Studie können Sie hier und hier nachlesen.

Zum Artikel über die Ergebnisse auf “Der Standard” kommen Sie hier.

Die SERI Studie wurde von der Wiener Initiative GreenMonday beauftragt und von Greenpeace und dem Deutschen Vegetarierbund finanziert.

Weiterführende Links:

Projekt über Ernährungsethik in der gastronomischen Ausbildung
Medienspiegel zu www.green-monday.at
Auswahl an Projekten über Soja

1 Comment to Neue Studie veröffentlicht: Sojagranulat – das bessere Fleisch?

  1. Harrison's Gravatar Harrison
    Dienstag, der 6. März 2012 at 17:27 | Permalink

    Where in the study does it say that the replacement of ground meat with soy granules allows a GHG reduction of 90 percent? I downloaded the pdf and nowhere in the document is there a comparison with meat. Can you please direct me to the study that draws a comparison between the two?

  1. By on Sonntag, der 25. Dezember 2011 at 15:04

Leave a Reply

*

 

Highlight: Ernährung


SERI Newsletter | Archive
* required field