Ein Nadelöhr so groß wie ein Kamel? – über die Finanzkrise, Reichtum und neue Armut

Am 3. Oktober spricht Prof. Franz Josef Radermacher über die Finanzkrise, Reichtum und neue Armut.

Die aktuellen Probleme zeigen: Unsere Wirtschaftsweise ist nicht zukunftsfähig. Seit Beginn der Finanzkrise scheinen sich immer neue Problemlagen zu ergeben, die von spektakulären Bankenrettungsversuchen bis zur Krise des Eurosystems reichen – mit offenem Ausgang.
Wie war es möglich, dass wir uns so weit in eine Sackgasse hinein begeben haben? Franz Josef Radermacher erläutert, wie man den Irrtümern der Marktfundamentalisten aufgesessen ist – inklusive irreführender statistischer Verfahren, die eine wachsende globale Ungleichheit mehr kaschiert als beschrieben haben.

Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr und findet im Alten Rathaus, Wipplinger Straße 8, 1010 Wien statt. Sie ist Teil der von Club of Rome und Bank Austria gemeinsam organisierten Reihe “Zukunft Denken” Mehr Informationen finden Sie hier.

Leave a Reply

*

 

Highlight: Ernährung


SERI Newsletter | Archive
* required field