SERI hält Vortrag bei ECR Informations- und Diskussionsrunde

Am Dienstag, 17.05.2011, fand die erste, von SERI organisierte, ECR Informations-und Diskussionsrunde zum Thema ökologische Nachhaltigkeit statt. Unter Anwesenheit zahlreicher Unternehmensvertreter aus Handel und Produktion wurde über Nachhaltigkeit referiert und diskutiert.

Der erste Vortrag von SERI (Fritz Hinterberger, Eva Burger) war zum Thema „Anwendungsbeispiele des SERI-Indikatoren-Sets“. Projekte auf europäischer Ebene wurden angesprochen sowie Zusammenarbeiten mit Handelsketten wie REWE, SPAR oder RZB/ZHS präsentiert. Die Präsentation kann hier eingesehen werden.

Der zweite Vortrag wurde von Wolfgang Pekny (Plattform Footprint) gehalten. Er erläuterte die Grenzen des Wachstums, zeigte die Schwierigkeiten und Notwendigkeiten gemeinsamer Lösungen auf und berichtete über den Zusammenschluss zum „Netzwerk Footprinting“. Siehe Mission Statement hier.

Als weiterer Gast konnte Graham Sinden von Carbon Trust gewonnen werden. Er ist in alle wichtigen Standardisierungsprozesse eingebunden (PAS 2050, GHG Protocoll und ISO Norm). Sinden sprach über die Wichtigkeit von Methodenstandards und präsentiete die Zusammenarbeit mit TESCO, welcher als Pionier des Carbon Footprintings auf Produktebene gesehen wird.

Abschließend stellte ein ECR-Member-Unternehmen, Henkel, durch Petra Madlé seine Tätigkeiten im Bereich der Nachhaltigkeit vor.

Alle Präsentationen stehen demnächst unter www.seri.at/ecr zum Download zur Verfügung.

Leave a Reply

*

 

Highlight: Ernährung


SERI Newsletter | Archive
* required field