LebensKlima Konferenz im Gymnasium Gmunden

Auf Initiative des Gymnasiumlehrers Stefan Füreder fand am 7. Juli ein weitere Lebensklima Konferenz in Gmunden statt. 12 Schüler (überraschenderweise nur Burschen!) schlüpften in eine der fünf Lebensstilgruppen und argumentierten und handelten aus dieser Perspektive im Planspiel.

Die Rollenbeschreibungen und deren Merkmale entstanden aufgrund der eruierten Lebensstile aus der Befragung. Drei Kleingruppen, jeweils Personen des gleichen Lebensstils, entwickelten gemeinsam Lösungsvorschläge (Maßnahmen), die auf den Ressourcenverbrauch Wohnen, Mobilität, Konsum und Ernährung abzielen.

Die Kleingruppenergebnisse wurden dann gemeinsam im Plenum mit den anderen Lebensstilgruppen ausgetauscht und diskutiert und ein gemeinsames Lösungsbild – ein Konsens aus allen Gruppenergebnissen – erarbeitet.

Wichtig dabei ist die Frage:

Wie können wir behutsam mit den Ressourcen umgehen, ohne dass wir auf Bedürfnisse – den eigenen Lebensstil betreffend – verzichten müssen?

Christian Lechner (SERI) begleitete die Konferenz und übernahm die Rolle des EU-Beobachters, der die “eingereichten” Maßnahmen dann bewertete. Hoch motiviert tauschten sich die Schüler aus und fanden immer mehr Gefallen am Finden einer Lösung, die alle Bedürfnisse der BürgerInnen vertritt.

Leave a Reply

*

 

Highlight: Ernährung


SERI Newsletter | Archive
* required field