Promotionskolleg: Ressourcenpolitik und Geschlechtergerechtigkeit in der Globalisierung

Die Heinrich-Böll-Stiftung schreibt in Kooperation mit der Humboldt-Universität zu Berlin und der Leuphana Universität Lüneburg sechs Promotionsstipendien zu folgendem Thema aus:

Ressourcenpolitik und Geschlechtergerechtigkeit in der Globalisierung

Die Zukunft der Ökonomie und des Sozialen und die Zukunft der Ökologie können nur gemeinsam gedacht und gestaltet werden. Innovative Konzepte zur Analyse von globalen sozialen und ökonomischen Prozessen und zur Implementierung von politischen Strategien für eine nachhaltige Entwicklung brauchen daher notwendig die Geschlechterperspektive hinsichtlich des Zugangs zu Ressourcen, der Nutzung von Ressourcen und der politischen Gestaltung des Umgangs mit Ressourcen. Vor diesem Hintergrund widmet sich das geplante Promotionskolleg der Frage, inwieweit nachhaltige Entwicklung und Geschlechtergerechtigkeit einander bedingen.

Weitere Informationen unter: www.boell.de/stipendien/promotion/promotionsfoerderung-9032.html

Leave a Reply

*

 

Highlight: Ernährung


SERI Newsletter | Archive
* required field