Global Environmental Assessment des UNEP

UNEP GEO5 LogoDas fünfte Global Environmental Assessment des UNEP wurde am 6. Juni veröffentlicht. Dieser Vorzeigebericht demonstriert, wie weit die Welt davon entfernt ist, Nachhaltigkeit zu erreichen, zeigt aber auch Möglichkeiten für einen Weg nach vorne. Jill Jäger (SERI) “Coordinating Lead Author” des Kapitels “The Earth System Perspective”, welches schlussfolgert, dass:

Das Erdsystem komplex ist: Es ist geprägt von vielen Interaktionen zwischen und innerhalb von Subsystemen, Feedbacks und Nichtlinearität. Menschen als integraler Teil des Erdsystems ändern dieses schon allein durch ihre Anzahl sowie ihre Aktivitäten, auch wenn die Auswirkungen dieser Änderungen nicht gleichmäßig verteilt sind – manche Menschen und Orte sind stärker betroffen als andere. Resultierend aus der enormen Komplexität des Systems ist es nicht möglich, die Auswirkungen stark ansteigenden menschlichen Drucks auf das Erdsystem vorherzusagen, aber es leuchtet ein, dass Grenzen erreicht wurden oder demnächst erreicht werden, die das Auftreten abrupter und unwiderruflicher Änderungen markieren. Diese Veränderungen werden die grundlegenden lebensnotwendigen Funktionen unseres Planeten beeinträchtigen.

“…es ist notwendig, Ansätze zu verfolgen, die besser mit der Komplexität und den innewohnenden Unsicherheiten des Erdsystems umgehen können. Diese Ansätze … müssen jedoch durch kontinuierliches und langfristiges Monitoring und die Beobachtung aller relevanten Systemaspekte, regelmäßige Fortschrittsevaluierung sowie Zielanpassung wenn notwendig. Gleichzeitig müssen Grundlagenforschung und angewandte Forschung fortsetzen, um unser Verständnis über das Erdsystems zu verbessern und dieses Wissen in der Suche nach Lösungen für anhaltende Nachhaltigkeitsprobleme verwenden zu können.

Leave a Reply

*

 

Highlight: Ernährung


SERI Newsletter | Archive
* required field