Kann Österreich die aktuellen energie- und klimapolitischen Ziele bis 2020 erreichen?

Dieser Frage ging das Forschungsinstitut SERI mit seinen Partnern im Rahmen des Projektes e-co nach und untersuchte im Auftrag des Klima- und Energiefonds einerseits, wie die notwendige Umorientierung des österreichischen Energiekonsums aussehen kann, und analysierte andererseits die sich daraus ergebenden volkswirtschaftlichen Effekte. Dazu wurden verschiedene Szenarien mit unterschiedlichen Schwerpunkten “Ausbau der erneuerbaren Energie, Effizienzsteigerungen und Verbrauchsreduktion durch Verhaltensänderungen” entwickelt.

Beitrag auf Ö1

Artikel im Standard

Beitrag in Lebensart (Online)

Falsch ist an der Darstellung im “Standard”, dass der Klima- und Energiefonds SERI beauftragt hätte, zu untersuchen, wie die heimischen energie- und klimapolitischen Ziele im Rahmen der Energiestrategie bis 2020 erreicht werden können. Richtig ist, dass SERI eine Studie mit Titel „Volkswirtschaftliche Auswirkungen eines nachhaltigen Energiekonsums“ im Rahmen des Programms Energie der Zukunft 1. Ausschreibung eingereicht hat, welche 2008 beauftragt wurde. Diese Studie beinhaltet keine Bewertung der Energiestrategie 2020 (veröffentlicht 2010).

Unterlagen
Beschreibung der Szenarien
Pressetext Studienergebnisse

Mehr Information

http://www.energiemodell.at/

Leave a Reply

*

 

Highlight: Ernährung


SERI Newsletter | Archive
* required field