Infografik Energie und Klima

Energie und Klima

Derzeit vorherrschende Energiesysteme behindern eine nachhaltige Entwicklung, da sie zu einem großen Teil auf fossilen Brennstoffen basieren und von einem kontinuierlich steigenden Energie-Hunger gekennzeichnet sind. Vor allem der durch fossile Energieträger mit verursachte Klimawandel stellt die Menschheit vor große Herausforderungen, aber auch die Endlichkeit fossiler Ressourcen, die Abhängigkeit von politisch instabilen Ländern oder eine ungleiche Verteilung der Energienutzung sind wichtige Themen. Ein Verbrauchsniveau wie wir es zur Zeit in industrialisierten Ländern beobachten, lässt sich aber durch erneuerbare Energieträger kaum aufrecht erhalten. Eine Wende zu einem nachhaltigen Energiesystem ist also dringend notwendig! Dieses muss durch geringere Verbräuche und erneuerbare Energieträger gekennzeichnet sein. Im Themenbereich „Energie und Klima“ beschäftigt sich SERI einerseits mit der Frage, wie Energiesysteme sozial, ökologisch und ökonomisch nachhaltiger gestaltet werden können. Andererseits werden auch die Auswirkungen des Klimawandels und mögliche Anpassungsstrategien analysiert. Als zentralem Bereich der Nachhaltigkeit nähern wir uns dem Thema Energie von verschiedenen Seiten:

  • Beschreibung nachhaltiger Energiesysteme hinsichtlich der Angebotsseite (erneuerbare Energieträger), der Nachfrageseite (erhöhte Energieeffizienz und bewusstes NutzerInnen-Verhalten) sowie politischer Rahmenbedingungen
  • Modellierung und Analyse von volkswirtschaftlichen Auswirkungen sowie Effekten auf Umwelt (Ressourcenverbrauch, Energieverbrauch, CO2-Emissionen) und Soziales (Verteilungsgerechtigkeit, Energiearmut)
  • Analyse von Energienutzung im privaten Kontext und partizipative Prozesse zur Bewusstseinsbildung und Verhaltensänderung. SERI entwickelte eine einzigartige, repräsentative Datenbank zum Energieverbrauch in privaten Haushalten: www.energisch.at
  • Analyse von Energienutzung in Unternehmen inkl. der grauen Energie in Produktionsprozessen
  • Ressourcennutzung und Energieverbrauch: Materialflussanalysen fossiler Rohstoffe, Auswirkungen eines Ausbaus erneuerbarer Energieträger auf Rohstoffverfügbarkeiten

Im Bereich Klima beschäftigen wir uns mit (zukünftigen) Auswirkungen des Klimawandels auf Wirtschaft, Ökologie und Gesellschaft und mit der Frage, welche Möglichkeiten es gibt, diese möglichst gering zu halten (Anpassung) und sie bereits im Vorhinein zu verhindern (Mitigation). Ein inhaltlicher Schwerpunkt ist dabei der Zusammenhang zwischen Biodiversität und Klimawandel. Folgende Methoden kommen dabei u.a. zur Anwendung:

  • Partizipative Entwicklung von (nationalen und EU) Energieszenarien
  • Ökonomisch-ökologische (partizipative) Modellierung der Szenarien
  • Kriterien- und Indikatorenentwicklung von Länder- bis Produktebene
  • CO2-Fußabdruck-Analysen auf Produkt- Unternehmens-, Sektoren- und Länderebene
  • Integrated Sustainability Assessment oder multikriterielle Bewertung
  • Transdisziplinäre Entwicklung von Politikempfehlungen
  • (Partizipative) Entwicklung von Anpassungsmaßnahmen mit Schwerpunkt auf Human- und Sozialkapital

[date] News

mehr

[paper] Publikationen

[person] MitarbeiterInnen

  • Andrea Stocker
  • Lisa Bohunovsky
  • Ines Omann
  • Martin Bruckner
  • Eva Burger
  • Julia Haslinger

[projects] Projekte

[people] Partner

1 Comment to Energieverbrauchsstile. Datenbank zum Energieverbrauch österreichischer Haushalte: Erstellung und empirische Überprüfung

  1. Freitag, der 28. Februar 2014 at 21:43 | Permalink

    Auch wir haben uns auf ökologisch nachhaltige und “grüne” IT spezialisiert und bieten CO2 neutrales Serverhosting, umweltfreundliche Printprodukte und atemberaubende One und Single Page Homepages, Blogs und Websites and. Mehr infos auf: http://greenitsolutions.at/

Leave a Reply

*

 

Highlight: Ernährung


SERI Newsletter | Archive
* required field