Ergebnisse der Glücksforschung und was Regionen davon lernen können

Grimm, J. (2006)

Dieses Discussionpaper widmet sich Glück als ökonomischem Konzept. Es erläutert zunächst die Messbarkeit von Glück und beschäftigt sich dann ausführlich mit verschiedenen Variablen der Glücksgleichung. Im ersten Abschnitt wird dargelegt, dass Einkommen unterschiedliche Glücksniveaus nur unzureichend erklären kann. So werden im zweiten Abschnitt weitere Einflussgrößen wie Arbeit und Arbeitslosigkeit, Gesundheit, Soziale Beziehungen, Vererbung, Demokratie und Governance und Umwelt(zerstörung) untersucht. Im letzten Abschnitt wird dargelegt in welchen Regionen die Ergebnisse der Glücksforschung bereits Einzug in die Politik gehalten haben und eingeschätzt was die Vor- und Nachteile einer Orientierung auf das Glück in der Politik mit sich bringen.

Download PDF

Leave a Reply

*

 

Highlight: Ernährung


SERI Newsletter | Archive
* required field