Welchen Fußabdruck hinterlässt die EU auf der Arktis?

Die Arktis ist jene Weltregion, die schon jetzt am meisten unter dem Klimawandel leidet. Viele Tierarten sind bereits akut bedroht. Außerdem sind die in der Arktis lebenden Menschen und Tiere aufgrund besonderer Luft- und Wasserströmungen besonders hohen Dosen von weltweit emittierten Giftstoffen ausgesetzt. Und nun droht durch das Abschmelzen der arktischen Eismassen schon die nächste Gefahr: Die ressourcenhungrigen Industriestaaten drängen immer weiter gen Norden vor auf der Suche nach Öl und anderen Bodenschätzen.

Im Rahmen des mit einem Kick-off-Treffen bei der Europäischen Kommission im Februar 2010 gestarteten Projekts „The EU Arctic Footprint“ analysiert SERI die ökologischen und sozio-ökonomischen Auswirkungen der EU auf die Arktis. Außerdem untersucht das beteiligte internationale Forscherteam die EU-Umweltpolitik und wird versuchen Politikempfehlungen für einen effizienteren Schutz der arktischen Umwelt zu machen (weitere Informationen: www.seri.at/arctic_footprint.

Leave a Reply

*

 

Highlight: Ernährung


SERI Newsletter | Archive
* required field