Traisentaler Winzer auf dem Weg in eine nachhaltige Weinbauzukunft

Am 8.2.2010 fand im Rahmen des Projekts WEINKLIM („Weinbau im Klimawandel“) der zweite Workshop im Schloss Traismauer statt. Dieses Projekt beschäftigt sich mit möglichen Maßnahmen zur Anpassung (Adaption) des Weinbaus an den Klimawandel und zur Vermeidung von Treibhausgas-Emissionen (Mitigation) in der Weinproduktion.

Mehr als 20 Winzer, Stakeholder und Interessierte trafen sich an diesem Abend, um unter Anleitungen von Ines Omann und Sigrid Grünberger gemeinsam Maßnahmen zur erarbeiten, durch welche der Weinbau zur Reduktion seiner eigenen Treibhausgasemissionen beitragen und auf die Herausforderungen des Klimawandels reagieren kann.

Unter den zahlreichen Maßnahmen, die an diesem Abend erarbeitet wurden, wurden vier davon im Detail umsetzungsnah diskutiert: der weitere Ausbau und die Optimierung des Maschinenrings, Begrünungsoptimierung und angepasste Bodenbearbeitung, gemeinsames Lernen und die Schaffung einer gemeinsamen „Dachmarke“ für nachhaltigen Wein aus dem Traisental. Unter den vielen Ideen fanden sich auch einige, die Anregungen für mögliche Folgeprojekte gaben.

Herzlicher Dank gilt allen TeilnehmerInnen für Ihre engagierte und aktive Mitarbeit!

Mehr Informationen zum Projekt unter www.seri.at/weinklim oder www.ik-traisental.at

Leave a Reply

*

 

Highlight: Ernährung


SERI Newsletter | Archive
* required field