SERI @ degrowth 2014 in Leipzig

Von 2.-6. September 2014 findet in Leipzig die 4. Internationale „degrowth“-Konferenz (http://leipzig.degrowth.org/) statt. Von SERI werden Christine Ax, Fritz Hinterberger und Stefanie Gerold an dieser Veranstaltung teilnehmen und mehrere Aktivitäten bestreiten.

Christine Ax organisiert für Mittwoch, den 3.9., eine Scientific Session zum Thema „Degrowth vs. Growth – do we really have a choice“ (http://programme.leipzig.degrowth.org/de/degrowth2014/public/events/60), an der neben Fritz Hinterberger auch Sjak Smulders von der Uni Tilburg, Lucas Chancel von IDDRI, Paris, Kay Bourcarde vom Institut für Wachsumsstudien an der Uni Gießen teilnehmen.

Ein Abstract zu dieser Scientific Session ist hier zu finden: Briefing sheet – degrowth

Außerdem nimmt sie am 4.9. an dem Panel: „Wie kann Arbeit aus einer degrowth-Perspektive (um)organisiert werden?“ (http://programme.leipzig.degrowth.org/de/degrowth2014/public/events/1) teil.

Fritz Hinterberger referiert in der von Christine Ax organisierten Session „Degrowth vs. Growth – do we really have a choice“ über ein mit Andrea Stocker, sowie Marc Ingo Wolter und Anett Großmann verfasstes Papier zum Thema „Long-lasting low growth scenario: The case study Austria”.

Außerdem referiert Fritz am 5.9. in der Session “Liberation of European countries from the growth imperative” (http://programme.leipzig.degrowth.org/en/degrowth2014/public/events/80), die er gemeinsam mit Irmi Seidl und Angelika Zahrndt moderiert, über die österreichische Initiative “Wachstum im Wandel/Growth in Transition”.

Wir werden auf unseren Twitter-Kanälen @FritzTwitzzz, @ax_tweed, @seri_at und @seri_eu über die Veranstaltung berichten.

Leave a Reply

*

 

Highlight: Ernährung


SERI Newsletter | Archive
* required field