IntRESS Workshops in Peru

Beim diesjährigen Weltressourcenforum im peruanischen Arequipa organisieren wir gemeinsam mit dem deutschen Umweltbundesamt zwei Workshops, in denen aktuelle Ergebnisse  präsentiert und zur Diskussion gestellt werden.

Der erste Workshop widmet sich dem Thema globaler Ressourcenziele in den Bereichen Wasser, Fläche sowie biotischer und abiotischer Rohstoffe und der Frage, wie diese zur Etablierung planetarer und sozialer Grenzen im Sinne einer weltweiten nachhaltigen Entwicklung beitragen können. SERI-Geschäftsführer Fritz Hinterberger wird in einer einführenden Keynote den aktuellen Forschungsstand vorstellen. Die Ökonominnen Rosario Gómez Gamarra  und Maria Enriquez (angefragt) werden sich der Frage nach Ressourcenzielen im lateinamerikanischen Kontext widmen. UNIDO-Vertreter Heinz Leuenberger wird den Bezug zu grüner Industrie- und Wirtschaftsentwicklung skizzieren. Zur abschließenden Diskussion werden der Ko-Präsident des Club of Rome, Anders Wijkman und der ehemalige ecuadorianische Energieminister und Ökonom Alberto Acosta (beide angefragt) beitragen. Mehr Informationen dazu hier: Workshop_20.10.2014.

Der zweite Workshop mit dem Titel „Wem gehören unsere Ressourcen“ geht der Frage nach, inwieweit es sich bei den natürlichen Ressourcen unseres Planeten um Allgemeingüter handelt, und wie Nutzung und Zugang in diesem Fall zu regeln wären. Alexa Lutzenberger wird den Stand der IntRESS-Forschungen zu diesem Thema präsentieren. Als weitere geladene RednerInnen werden Alberto Acosta (angefragt) auf Beispiele für die Governance natürlicher Ressourcen als „Commons“ und UNEP-Vertreterin Martina Otto auf die Relevanz dieser Frage im internationalen Kontext eingehen.   Mehr Informationen zu diesem zweiten Workshop sind hier zu finden: Workshop_21.10.2014.

Weitere Informationen zu diesem Projekt unter: www.intress.info sowie zum Weltressourcenforum hier http://www.worldresourcesforum.org/wrf2014.

Leave a Reply

*

 

Highlight: Ernährung


SERI Newsletter | Archive
* required field