(English) Augen zu und durch?

Leider ist der Eintrag nur auf English verfügbar.

6 Comments to (English) Augen zu und durch?

  1. Andreas Lindinger's Gravatar Andreas Lindinger
    Sonntag, der 25. Mai 2008 at 12:27 | Permalink

    Sehr gelungener Artikel, der eigentlich viel mehr als jener von Günther Strobl (der sich leider zu sehr auf die populären und medial bereits endlos durchgekauten Themen der Steuereinnahmen und Pendlerprobleme fokussiert anstatt das Thema wie hier im Blog im größeren (volkswirtschaftlichen) Kontext der Nachhaltigkeit und notwendigen Energiewende zu sehen) die Ansprüche eines Qualitätsmediums, wie es DerStandard sein will, erfüllt! Es wäre schön und wichtig, wenn Artikel wie dieser hier ein breites Leserspektrum abseits der sich für das Thema der Nachhaltigkeit interessierenden und ohnedies dementsprechend bewusster agierenden Menschen erreicht.

  2. Andreas Lindinger's Gravatar Andreas Lindinger
    Sonntag, der 25. Mai 2008 at 12:31 | Permalink

    P.S.: Wobei dies keine Kritik an der Zeitung DerStandard sein soll (welche sich gerade vor wenigen Wochen sehr intensiv und informativ im Zuge eines Themenspecials zur globalen Lebensmittelkrise mit einer sehr wichtigen globalen Herausforderung sehr gut auseinandergesetzt hat), sondern vielmehr primär Lob für diesen Artikel.

  3. fritz's Gravatar fritz
    Sonntag, der 25. Mai 2008 at 18:14 | Permalink

    Danke!
    Fritz

  4. Jürgen's Gravatar Jürgen
    Donnerstag, der 29. Mai 2008 at 10:50 | Permalink

    Guter Artikel! Hat mir wieder gezeigt, dass eine Senkung der Steuern auf Energie, wie sie gerade wieder politisch propagiert wird, nicht die Lösung der Probleme sein kann!

  5. axel's Gravatar axel
    Samstag, der 31. Mai 2008 at 06:18 | Permalink

    Stimmt. Wenn ich dieser Tage mit meinem Fahrrad an Tankstellen vorbei fahre, dann kann ich nicht anders: Werfe die Arme hoch und jauchze vor Freude, dass ich diese Preise nicht zahlen muss.

    Ich finde es unglaublich, dass ein ernst zu nehmender Autor zum Thema teures Benzin schreiben kann “wer hätte das gedacht”. Haben die im Artikel erwähnten Mahner (=Rechthaber im positiven Sinne) denn gar nichts bewirkt?

  6. Benedikt's Gravatar Benedikt
    Mittwoch, der 11. Juni 2008 at 15:18 | Permalink

    ach – wann wird wohl dieser artikel auf den ersten krone zeitungs seiten zu lesen sein?
    lang kanns ja nicht mehr dauern, die energiekrisen (peak oil/cole/gas), die finanzkrise und die lebensmittelkrise schlagen ja schon gleichzeitig zu.

    wie lang kann sich die breite öffentlichkeit noch vor diesen tatsachen verstecken?
    aber wer hätte nicht angst vor dem was uns bevorsteht?

    neue wirtschaftsformen-neue werte
    der untergang der industrie, der ausbeutung, der manipulation
    eine neue gesellschaft
    neue energieformen-höhere energieeffizienz
    eine neue regionale landwirtschaft
    viel verzicht (auf eigentlich gröstenteils eh nur schädliches), aber eben verzicht herr strudel

    und natürlich die rechnung für unser treiben:

    ein stark verändertes klima,
    stürme die mit 600km/h über ebenen fegen
    übermäßige trockenheit gefolgt von jahrtausend hochwässern
    eben noch nie dagewesene naturkatastrophen
    wir werden nicht mehr so alt werden

    usw.

    aber- wahrscheinlich wird es uns geistig, moralisch besser gehen.
    ich bin also positiv gestimmt, weil beschissener als heute kanns einem guten menschen eh nicht gehen.

    wir sehen uns in der zukunft leute

    g benni

Leave a Reply

*

 

Highlight: Ernährung


SERI Newsletter | Archive
* required field