Der leichte Schnupfen, den man Arbeit nennt

Leider ist der Eintrag nur auf English verfügbar.

3 Comments to Der leichte Schnupfen, den man Arbeit nennt

  1. Mittwoch, der 5. März 2008 at 11:28 | Permalink

    Ganz offensichtlich ist die Erwerbsarbeit jetzt schon sehr ungleich zwischen den Menschen verteilt (Männer und Frauen; Erwerbsarbeitslose und Erwerbsarbeit habende; jund und alt). Sonst würde ja jetzt schon jeder ungefähr 20 Stunden pro Woche in Fabrik, Geschäft oder Büro arbeiten und sonst anderen Dingen nachgehen: den Kindern, einer künstlerischen Aktivität, oder einfach der Muße.

    Damit hab ich mich in meinem “alten” Blog schon mal beschäftigt – siehe
    http://fritzhinterberger.twoday.net/stories/2634937/
    und drum herum.

  2. Mittwoch, der 5. März 2008 at 11:43 | Permalink

    Liebe SERI Blogger&innen :)
    Tipp: Versucht mehr Absätze (wirkliche Leerzeilen) bei den Beiträgen einzubauen. Dann liest es sich einfacher!

    PS: Wie wäre es, wenn ihr einen Blog Karneval zum Thema Nachhaltigkeit ausruft? Wäre eine super Sache – auch zum Bekanntmachen Eures Blogs!

    Was ist ein Blog Karneval? Wiki hilft: http://de.wikipedia.org/wiki/Blog-Karneval

  3. Uli's Gravatar Uli
    Montag, der 23. März 2009 at 21:02 | Permalink

    Ja, die Talente und Fähigkeiten sinnvoll einbringen können!

    Ja, Herzenswünsche wahr machen!

    Ja, die eigene Berufung leben!

    :) :) :) :) :)

Leave a Reply

*

 

Highlight: Ernährung


SERI Newsletter | Archive
* required field